schlechte Nachrichten fuer die Pokerszene

Informationen aus der Pokerwelt

schlechte Nachrichten fuer die Pokerszene

Beitragvon Noodles » Sa 16. Apr 2011, 09:58

Gestern Freitag ging das FBI in einer konzertierten Aktion gleichzeitig gegen führende Manager von PokerStars, Full Tilt Poker und Absolute Poker vor. Nachdem sich die ersten Nebel gelichtet haben, steht fest, dass Online Poker in den USA vor einem riesigen Scherbenhaufen steht.

Die Wynn Hotels haben scheinbar ihre Allianz mit PokerStars aufgekündigt, Fertitta Interactive distanziert sich ebenso von der Kooperation mit Full Tilt Poker.

Full Tilt hat mittlerweile ebenso wie PokerStars Real Money Games in den USA aus dem Programm genommen, aber gleichzeitig betont, dass Online Poker außerhalb der USA selbstverständlich weiterhin angeboten wird.

PokerStars hat nach einigen Schreckstunden ebenfalls, direkt im eigenen Pokerclient Stellung genommen. Dabei verweist der Online Poker Gigant darauf, dass die Gelder Ihrer Kunden bei PokerStars sicher sind. Für alle Kunden außerhalb der USA gilt weiterhin "Business as usual". Die PokerStars Webseite ist nun unter http://www.pokerstars.eu erreichbar, der Kundensupport unter support@pokerstars.eu.

Quelle: pokernews.de
Das Leben ist keine Generalprobe
Benutzeravatar
Noodles
 
Beiträge: 183
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 21:17

Re: schlechte Nachrichten für die Pokerszene

Beitragvon Admin » Sa 16. Apr 2011, 11:42

Danke für die Infos! Ich verfolge das auch schon die ganze Zeit! Ist echt der Hammer! Wollen wir mal hoffen, das die nicht alles dicht machen!!!
Benutzeravatar
Admin
Administrator
 
Beiträge: 399
Registriert: So 9. Jan 2011, 13:19

Re: schlechte Nachrichten für die Pokerszene

Beitragvon Bastian2607 » Sa 16. Apr 2011, 18:29

Fulltilt läuft alles glatt.
Wer Probleme hat mit der Software bitte unter Fulltiltpoker.co.uk die neue Software runterladen ;)
Wer Probleme hat sich für Tuniere anzumelden, einfach .com gegen .co.uk tauschen ;)
Dann sollte alles laufen.
Gruß
Der Basti
SEEYAFINALTABLE AT POKERSTARS.COM
Benutzeravatar
Bastian2607
 
Beiträge: 250
Registriert: Do 13. Jan 2011, 20:03
Wohnort: Geesthacht,Germany

Re: schlechte Nachrichten für die Pokerszene

Beitragvon Noodles » Sa 16. Apr 2011, 20:13

Nachdem ich anfangs die Software nicht mehr öffnen konnte, ist dies nunmehr wieder möglich.
Was mich aber anstinkt, Auszahlungen über Moneybookers sind derzeit nicht mehr möglich.

Ein Tipp für alle, bringt euer Geld irgendwie in Sicherheit. Wer weiß, was da noch so alles auf uns zukommt.
Das Leben ist keine Generalprobe
Benutzeravatar
Noodles
 
Beiträge: 183
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 21:17

Re: schlechte Nachrichten für die Pokerszene

Beitragvon Admin » Sa 16. Apr 2011, 21:34

@noodles, wo erhälst Du keine Auszahlung? Full Tilt Poker oder PokerStars?

Nach meinen Wissen, betrifft es doch nicht den europäischen Markt, vielleicht ist deswegen keine Auszahlung möglich, weil alle ihre Kohle haben wollen und deswegen alles überlastet ist, wollen wir es mal hoffen!
Was die Software angeht, ich kann auf beiden normal weiter pokern, absolut keine Probleme! Eine Auszahlung habe ich allerdings noch nicht vorgenommen, da es sich nicht lohnt :roll:
Hoffentlich hat das keine Einschränkungen auf unsere Pokerliga morgen!
Manoman, so ein Schwachsinn alles, soll doch jeder selber wissen, wo er sein Geld lässt, illegales Glücksspiel? Seit wann wird denn online gepokert? Seit gestern :angry-cussing:
Dachte die USA stehen in einer Finanzkrise, so hat die Regierung sich ja selber ein Kopfschuss gegeben, wäre das gleiche, wenn man in Deutschland das Rauchen verbietet und es nur noch Ziggis auf dem Schwarzmarkt gibt :angry-cussing:
Naja, Party Poker musste ja 2006 auch die Sachen packen vom "Land der unbegrenzten Möglichkeiten" und lebt auch noch! Da waren teilweise am Anfang auch die Auszahlungen etwas eingeschränkt, wurde aber dann ordnungsgemäß geregelt.
Wollen wir mal alle hoffen, das wir nach unserer Arbeit ne Stunde pokern können, oder zwei :character-afro:
Benutzeravatar
Admin
Administrator
 
Beiträge: 399
Registriert: So 9. Jan 2011, 13:19

Re: schlechte Nachrichten für die Pokerszene

Beitragvon BSM9967 » So 17. Apr 2011, 14:51

Also son bisschen geschockt ist man schon wenn man sowas liest :? Ich hab bei FT auch noch Kohle liegen aber net soviel das ich Auscashen kann.Einzahlen kommt jetzt eh nicht in frage um auf den Betrag zum Auszahlen zu kommen.
Ich mußte auch FT neu laden bei mir ging gar nix mehr :angry-cussing: Jetzt läufts wieder und bei Stars gabs no Problems, mal sehen wie sich die Sache so entwickelt.
Die Spieler mit richtig Kohle bei FT die grad nicht rankommen werden sich mehr gedanken machen :lol:
Eher wird Osama bin Laden Präsident der USA,als S04 Deutscher Meister !!!
-----------------------------------------------------------------------------------
http://www.pokerstrategy.com/u6SHCR
http://www.biersekte.de/
Benutzeravatar
BSM9967
 
Beiträge: 98
Registriert: Do 13. Jan 2011, 15:56
Wohnort: Kirchhundem

Re: schlechte Nachrichten für die Pokerszene

Beitragvon Bastian2607 » Do 21. Apr 2011, 08:34

Fulltilt und Pokerstars erhalten ihre Domains zurück :D
Gute Nachrichten für alle US Spieler. Pokerstars und Fulltilt erhalten vorläufig ihre Domains zurück um US Spielern Ihr Geld auszuzahlen :D
Nach allen schlechten Nachrichten zumidest etwas positives ;)
Ich finds garnicht so schlecht ohne die Ammis :o
Wenn man sich mal die Anzahl der Spieler in den Tunieren anschaut ist bei den Low buyin Tunieren alles beim alten aber ab 10$ aufwärts wirds interessant. Die Zahl der Spieler hat sich da ungefähr halbiert.
Fulltilt hat zwar die Preisgelder verringert, es lohnt sich aber trotzdem z.b. das 22$ buyin Tunier mit 15.000$ garantiert zu spielen. 14.30 FT time ca.500 Spieler :D
Muss ja auch was gutes haben, denn jetzt sieht man viel mehr deutsche in den guten Tunieren :mrgreen:
Gruß
Der Basti
SEEYAFINALTABLE AT POKERSTARS.COM
Benutzeravatar
Bastian2607
 
Beiträge: 250
Registriert: Do 13. Jan 2011, 20:03
Wohnort: Geesthacht,Germany

Re: schlechte Nachrichten für die Pokerszene

Beitragvon BSM9967 » Fr 1. Jul 2011, 19:25

Der nächste Paukenschlag im Black Friday Thriller: Die Alderney Gambling Control Commission hat Full Tilt Poker die Lizenz entzogen.

Die Serie an Hiobsbotschaften für Full Tilt Poker reißt nicht ab. Nach der Anklage der US-Behörden beim Black Friday, den offensichtlichen Schwierigkeiten die Guthaben der Spieler zurückzuzahlen und der Klage von Phil Ivey verliert Full Tilt Poker nun offenbar auch noch seinen Lizenz.

Die Alderny Gambling Control Commission hat heute in einem Statement festgestellt: Die Entscheidung für die Suspendierung der Lizenz basiert auf den Ergebnissen einer Untersuchung nach den Ereignissen in den USA. Dabei wurden Hinweise gefunden, dass die Geschäftsgebahrung des Lizenznehmers nicht den Gesetzen und Regeln der Alderney Gesetzgebung entsprochen haben.

PokerNews bleibt am Thema dran und berichtet sobald News dazu vorliegen.

Update: Aktuell ist der Online Poker Room Full Tilt Poker nicht mehr erreichbar. Laufende Turniere wurden abgebrochen, danach ist die Verbindung zum Full Tilt Server unterbrochen worden.

Update 2: Full Tilt Poker hat bisher keine Stellungnahme abgegeben. Auf der Seite von Full Tilt wird lediglich auf geplante Wartungsarbeiten verwiesen.

Update 3: Full Tilt hat ab sofort auf Auftrag seines Lizenzgebers folgendes unterlassen:
- neue Kunden registrieren
- Einzahlungen bestehender Kunden akzeptieren
- die Guthaben bestehender Kunden auszahlen
- Online Poker Spiele anbieten
Die Commission hat Full Tilt zu einem Hearing am 26. Juli in London eingeladen.

Update 4: Die Webseite von Full Tilt Poker ist nun nicht mehr erreichbar.

Update 5: Die Webseite von Full Tilt ist wieder online, allerdings verweist diese nach wie vor auf "geplante Wartungsarbeiten". Es gibt noch immer kein offizielles Statement von Full Tilt Poker. Unterdessen erlebt die Aktie von bwin/party einen rasanten Kursanstieg.

Update 6: Moneybookers hat seine Kunden darüber informiert, dass ab sofort keine Einzahlungen bei Full Tilt Poker mehr möglich sind. Moneybookers begründet diesen Schritt damit seine Kunden schützen zu wollen. Full Tilt wurde aufgefordert, das Moneybookers Logo von seiner Homepage zu nehmen.

Update 7: Gerüchten zufolge versucht Full Tilt Poker eine Lizenz der Kahnawake Gaming Commission zu ergattern. Damit begäbe sich Full Tilt auf die Spuren von Absolute Poker, das ebenfalls im Besitz dieser Lizenz ist.

Update 8: Full Tilt hat sich mit einem Mail an seine Spieler gewandt:

"wie du schon gehört hast, hat die Alderney Gaming Control Commission (AGCC) die Lizenz vonFull Tilt Poker mit sofortiger Wirkung suspendiert, vorbehaltlich einer förmlichen Anhörung Ende Juli.
Full Tilt führt fortlaufende Gespräche mit der AGCC mit dem Ziel, diese Situation so bald wie möglich zu beheben und somit Echtgeldspiele auf der Seite wieder herzustellen.
Leider kann Full Tilt Poker kein Spiel anbieten, solange dies nicht geklärt ist und dies beinhaltet ebenso Ein- und Auszahlungen.
Wir entschuldigen uns aufrichtig für die Unannehmlichkeiten und werden euch informieren, sobald und wenn es weitere Neuigkeiten gibt."

Update 9: Die Kahnawake Gaming Commission hat bekannt gegeben, dass Full Tilt bereits über eine zweite Lizenz der KGC verfügt. Diese wird nur für den Fall ausgestellt, dass der Antragsteller bereits über eine andere Lizenz verfügt und über diese seine Geschäfte abwickelt. (im Falle von Full Tilt eben die der Insel Alderney, die entzogen wurde) Die KGC überprüft gerade alle verfügbaren Informationen und wird sich demnächst wieder mit einem Statement an die Öffentlichkeit wenden.

Weniger Probleme macht Full Tilt offenbar der französische Lizenzgeber. Dieser hat angekündigt Full Tilts Geschäfte weiterlaufen zu lassen, vorausgesetzt, Full Tilt geht in Frankreich sofort wieder online. Sollte der Betrieb von Full Tilt in Frankreich nicht ohne Verzögerung wieder aufgenommen werden, drohen Full Tilt auch hier Konsequenzen.
Eher wird Osama bin Laden Präsident der USA,als S04 Deutscher Meister !!!
-----------------------------------------------------------------------------------
http://www.pokerstrategy.com/u6SHCR
http://www.biersekte.de/
Benutzeravatar
BSM9967
 
Beiträge: 98
Registriert: Do 13. Jan 2011, 15:56
Wohnort: Kirchhundem

Re: schlechte Nachrichten für die Pokerszene

Beitragvon BSM9967 » Fr 1. Jul 2011, 19:28

Und wieder was neues:

Der Black Friday findet sein nächstes Opfer. Full Tilt verliert seine Lizenz und steht einen Schritt vor dem Abgrund. Wie konnte es dazu kommen?

Als das FBI Mitte April Full Tilt Poker, PokerStars und Absolute Poker lahmlegte, war sich die Branche einig, dass sowohl Full Tilt als auch PokerStars die Krise bewältigen werden. Doch es sollte anders kommen.

Während PokerStars ganz offensichtlich einen Plan B in der Tasche hatte und sein Krisenmanagement professionell abwickelte, taumelte Full Tilt von Anfang an durch den Ring. Ohne jegliche Information ließ der Pokerraum der Superstars seine Spieler im Regen stehen und lieferte ein perfektes Beispiel für fehlendes Risikomanagement.

Während PokerStars eine rasche Lösung zur Full Tilt suchte und fand, beschwerte sich Full Tilt öffentlich. Bis heute hatte der Online Poker Gigant keinen Weg gefunden die Guthaben seiner US-Spielern rückzuerstatten. Stattdessen ging man in die Defensive und stellte sich einfach tot.

Während Tom Dwan zu Beginn der Krise noch treuherzig beteuerte, dass alle Guthaben sicher seien, verpasste man den Full Tilt Pros mit Fortschreiten der Diskussion einen Maulkorb. Bis es ausgerechnet Superstar Phil Ivey reichte und dieser seinen Arbeitgeber öffentlich an den Pranger stellte. Full Tilt Miteigentümer Howard Lederer verschwand überhaupt vollständig von der Bildfläche. Auf die Fragen eines Reporters, der ihn letzes Wochenende aufstöberte, antwortete Lederer nur patzig, stieg in seinen Audi und brauste davon.



Ähnlich "kreativ" präsentierte sich die Full Tilt Webseite nach Bekanntwerden des Lizenzverlustes. Geschlossen wegen "geplanten Wartungsarbeiten". Kein Wunder, dass die Online Poker Spieler schäumen. Full Tilt hat so lange eine Mauer des Schweigens aufgebaut, bis diese mit einem großen Knall von der Alderny Gambling Control Commission eingerissen wurde.

Sollte es tatsächlich zum Konkurs von Full Tilt Poker kommen dann stehen mit einem Schlage so gut wie alle Superstars des Poker auf der Straße. Gus Hansen, Tom Dwan, Phil Ivey und Chris Ferguson werden neue Partner finden, doch was passiert mit den Millionen von Full Tilt Spielern?

Fakt ist, dass mit den Ereignissen von gestern, das Image von Online Poker eine irreparablen Schaden erlitten hat. Es wird noch sehr lange dauern, bis das Vertrauen der Millionen Online Poker Spieler wieder halbwegs hergestellt sein wird.
Eher wird Osama bin Laden Präsident der USA,als S04 Deutscher Meister !!!
-----------------------------------------------------------------------------------
http://www.pokerstrategy.com/u6SHCR
http://www.biersekte.de/
Benutzeravatar
BSM9967
 
Beiträge: 98
Registriert: Do 13. Jan 2011, 15:56
Wohnort: Kirchhundem

Re: schlechte Nachrichten für die Pokerszene

Beitragvon BSM9967 » Fr 1. Jul 2011, 19:33

Und das ist noch ein Bericht dazu:

Jetzt überschlagen sich die Ereignisse. Die LA Times berichtet, dass eine Gruppe einflussreicher Investoren aus Europa Full Tilt Poker kaufen wird. Der Deal soll es Full Tilt erlauben Spielerguthaben bis zu einer Höhe von $150 Millionen in den USA zurückzuzahlen.

Im Gegenzug würden die Investoren die Mehrheit an "Pocket Kings", der Mutterfirma von Full Tilt Poker übernehmen. Darüber hinaus könnte Full Tilt seine rechtlichen Probleme in den USA eventuell durch einen Vergleich mit den Behörden lösen. Diese lehnen zum jetzigen Zeitpunkt eine Stellungnahme ab.

Phil Ivey, der einen Klage gegen Full Tilt angestrengt hatte, ist offenbar dabei diese zurückzuziehen. Der Text ist von seiner Webseite verschwunden, ein Sprecher sagte: Phil beabsichtigt die Klage zurückzuziehen, da Full Tilt Poker Schritte gesetzt hat, um die Spielerguthaben zurückzuzahlen.

Zwei unabhängige Quellen haben PokerNews die Richtigkeit des LA- Times Artikels bestätigt. Eine unserer Quellen weist darauf hin, dass einige Hürden die Unterzeichnung des Verkaufs von Full Tilt Poker noch behindern und geklärt werden müssen.


Fakt ist ich bekomm FT nicht mehr auf :evil: Hab zwar nicht viel auf dem Konto dort aber ist trotzdem ärgerlich :x denn ich schätze die Kohle ist weg :evil:
Eher wird Osama bin Laden Präsident der USA,als S04 Deutscher Meister !!!
-----------------------------------------------------------------------------------
http://www.pokerstrategy.com/u6SHCR
http://www.biersekte.de/
Benutzeravatar
BSM9967
 
Beiträge: 98
Registriert: Do 13. Jan 2011, 15:56
Wohnort: Kirchhundem

Nächste

Zurück zu Poker News und Aktionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron