Poker Artikel über der Enwicklung von World Series of Poker

Online Pokern

Entwicklung der World-Series-of-Poker

Die World-Series-of-Poker (WSOP) ist eine Reihe von Pokerturnieren, die über eine Zeitspanne von sechs Wochen in Las Vegas abgehalten werden. Die Turniere bieten unterschiedliche Arten von Poker, einschließlich: No Limit Texas Holdem, Limit Texas Holdem, Omaha Hi/Lo, Seven Card Stud, H.O.R.S.E. (eine Kombination von Spielen), Razz und Draw. Es gibt ein Turnier nur für Senioren und ein anderes nur für Damen; allerdings dürfen die Damen und die Senioren auch an allen anderen Veranstaltungen teilnehmen.

Die Buy-Ins der Turniere rangieren zwischen $1.000 bis $10.000. Der Gewinner eines WSOP-Events erhält ein spezielles Armband und den Eintritt zu einer speziellen Clique, wie eine Art der grünen Jacke, die bei den Golfern der Gewinner der Masters erhält. Die WSOP gipfelt in der Hauptveranstaltung, ein No-Limit-Texas-Holdem Turnier mit einem $10.000 Buy-In.

Die WSOP begann zuerst 1970 als einzelne Veranstaltung. In diesem Jahr bot die WSOP nur eine Veranstaltung an und es gab nur sieben Spieler. 1980 hatte die WSOP sich schon zu einem Turnier mit 11 Veranstaltungen entwickelt und der Hauptveranstaltung (Main Event), die insgesamt 73 Teilnehmer anzog. 1990 befand sich die WSOP immer noch außerhalb des Interesses der breiten Öffentlichkeit und bot 14 Turniere an und die Hauptveranstaltung interessierte 194 Teilnehmer. 2000 begannen sich die Dinge bei der WSOP zu ändern, was hauptsächlich dem Internet und dem Onlinepoker zu verdanken war.

2003 bot das Turnier 35 Vorab-Veranstaltungen an und an der Hauptveranstaltung nahmen 839 Spieler teil. 2003 wurde die Hauptveranstaltung durch Chris Moneymaker erobert, der den Eintritt zu dem Turnier durch ein Online-Satellitenturnier gewonnen hatte. Er bezahlte insgesamt $39, um hereinzukommen, und arbeitete sich hoch um schließlich die Veranstaltung mit $2.500.000 zu verlassen. Das veränderte schlagartig für immer das Aussehen der WSOP.

2006 hatte das Turnier 45 Veranstaltungen und die Hauptveranstaltung zog noch nie da gewesene 8.773 Spieler an, von dem jeder ein Buy-In von $10.000 bezahlt hatte. Der Gewinner des WSOP von 2006, Jaime Gold, verließ die Veranstaltung mit einem Rekordgewinn von $12.000.000.

Die WSOP hat sich in ein Monster verwandelt, hauptsächlich durch die Online-Explosion. Aber auch die Fernsehübertragungen haben ihren Teil zur Entwicklung der WSOP beigetragen. Die Veranstaltung, die nur einmal im Jahr in Las Vegas stattfindet, hat sich Fernsehübertragungen das ganze Jahr über erobert. Die Leute interessieren sich für Poker, also machen die Sender mit den Übertragungen weiter. Das Fernsehen hat aus den Pokerstars Berühmtheiten gemacht und hat die WSOP in eine Veranstaltung verwandelt, die mit dem Kentucky Derby vergleichbar ist. Die WSOP zeigt keine Anzeichen von Verschleiß und die kommenden Jahre verheißen noch mehr Veranstaltungen und noch mehr Teilnehmer an der Hauptveranstaltung.

Satelliten für das WSOP Main Event werden von allen größeren Poker Plattformen angeboten, wie z.B. Titan Poker, Party Poker, PokerStars sowie Full Tilt Poker und PokerRoom.

Interessantes: Read all about online casino games and get to know the excinting world of gambling:

Themen zum Pokerspiel

Wie man beim Online Poker blufft

Anfangsblätter für Anfänger